~~~####~~~


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Pics
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Webnews



http://myblog.de/indigomoon

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  YouTube
  Animexx
 
Loveless

Hallo ihr da draußen!

Heute war mal ein richtiger Relax-Tag.

Hab bis ca. 10 Uhr gepennt (irgendwie nicht sonderlich spät...) und mich dann nach dem Frühstück direkt an den PC geschwungen. Hab dann im Akkord "Loveless" geguckt.

Kleine Erklärung dazu:

In Loveless geht es um einen Jungen (Ritsuka), der 2 Jahre nach dem Tod seines Bruders (Seimei) dessen Kämpfer (Soubi) kennenlernt. Soubi beteuert die ganze Zeit, dass er Ritsuka liebt und alles für ihn geben würde, sogar sein Leben. Kurz darauf werden die beiden auch schon angegriffen und Ritsuka muss durch seinen ersten Kampf. Im Kampf fungiert er lediglich als "Sacrifice" (=Opfer) für Soubi, was er allerdings nicht versteht. (die meisten Zuschauer übrigenda auch nicht) Im Rest vom Anime geht´s dann eigtl. nur darum, wie Ritsuka mit der Hilfe seiner neuen Freunde (Yayoi& Yu-iregdnwas XD) sein Leben neu beginnt und das erste Mal nach dem Tod seines Bruders der Hölle entkommt, die seine Mutter (eine Cholerikerin, die auch oft mit Tellern, Blumenvasen, etc. nach Ritsuka wirft) ihm bereitet, indem sie behauptet er sei nicht "ihr" Ritsuka, sondern ein anderer Mensch. Im Laufe der Handlung erfährt Ritsuka dann, dass sein Bruder von einer Organisation ("Die sieben Monde" ermordet wurde und dass sein echter Name "Beloved" (Geliebter) ist. (Ritsu´s echter Name ist übrigends "Loveless", also der Ungeliebte)

Das ganze ist am Anfang mehr als verwirrend, da auch der Zuschauer im Unklaren über alles gelassen wird und man nur ab und zu Einblicke in das Hintergrundgeschehen bekommt. Allerdings vergisst man das ganze sehr schnell, denn die Charaktere sind unheimlich liebevoll gestaltet (ich könnte sie alles knuddeln <3) und die Story sehr bewegend umgesetzt. Ich persöhnlich liebe diesen weichen Zeichenstil und die zarten, fast pastellartigen Farben, was allerdings nicht jeder mag. Viele Leute behaupten "Loveless" wäre ein Yaoi (Meist sehr detailierte Sexszenen womöglich ganz ohne Story). Dem kann ich aber in keinem Fall zustimmen, da Ritsuka erstens grade mal 12 Jahre alt ist und außer einigen Küssen rein gar nichts zwischen ihm und Soubi geschieht. (zumindest nichts sichtbares *___*) Es handelt sich ganz klar um Shonen-Ai mit Tiefgang, mit richtig schön viel rosa-Wölckchen-Liebe, die sich aber erst im Laufe des Animes entwickelt und die man quasi "zwischen den Zeilen" suchen muss. Also eigtl. perfekt für Shonen-Ai Einsteiger. ^___^ Des weiteren spielt das ganze soweit ich weiß in einem alternativen Universum, denn die Menschen, die noch "unschuldig" sind, haben Katzenohren und -schwänze, die die gleiche Farbe wie ihre Haare haben. Sobald man mit jemandem geschlafen hat, verschwinden diese süßen "Anhängsel".

 

Soo...genug davon! XD

Auf jeden Fall hat mich das ganze sehr nachdenklich gemacht. Über unheimlich tiefsinnige Themen, die manche als "übertrieben" abtun werden. Erstens mal mach ich mir Gedanken über den Sinn des Lebens. Wieso leben wir? Wodrauf begründet sich unsere Existenz? Ist das Leben eines Menschen nur eine Laune der Natur? Was ist überhaupt die "Natur"? Und dann frage ich mich, ob es auch auf unserer Welt jemanden für jeden gibt, für den man sterben will/würde. Gibt es auch in dieser so vom Menschen geprägten Welt, eine Liebe, für die man kämpft? Und wenn ja, aus welchem Grund gibt es dann Menschen, die vergebens ihr Leben lang warten und diese Liebe nicht finden?

Meine Antworten sind sehr verwirrend und ich bin eigtl. noch viel zu jung, um das beantworten zu können, aber trotzdem hab ich´s versucht.

Ich finde die Vorstellung, dass es Menschen gibt, die wir von vollem Herzen lieben sehr real und durchaus machbar. Allerdings verlieren wir das Gespür dafür, je öfter wir anderen sagen "Ich liebe dich" oder "Hab dich lieb". Denn (mal ganz ehrlich) diese Phrasen sagen wir meistens nur so dahin, ohne sie wirklich zu fühlen. Natürlich möge wir unsere Freunde. Aber so eine Liebe ist etwas total anderes...etwas, das man nicht in Worten ausdrücken kann. {Man ist das kitschig} Und ich finde wir sollten mit diesen Worten sparsamer umgehen. Auch wenn´s hart klingt, werde ich sowas nur noch sagen, wenn ich es auch fühle. Mehr kann man von mir nunmal nicht verlangen und mehr werde ich auch nicht tun. Denn entweder ich liebe mit vollem Herzen oder nicht.

Und momentan muss ich wohl sagen, dass ich nichts fühle. Zumindest keine wirkliche Liebe. Nur eben dieses "Mögen-Gefühl". Das macht mir schon zu schaffen. Aber was soll ich machen? Meine Liebe ist eben noch nicht bei mir oder ich bin einfach blind.

In diesem Sinne:

Allen einen schönen Abend und eine erholsame Nacht!

Eure Indie #.~ 

24.11.07 18:20
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung